Chat & eMail-Support

eMail: shop@toyjunkie.de

Kostenloser Versand

Ab 50 Euro

Mo-Fr: 10:00 - 19:00

Telefon: 07032 - 954 2123

CASSIAN ANDOR – Star Wars Black Series – Andor

  • The Black Series – Star Wars: Andor.
  • Größe: 6-inch Actionfigur.
  • Die Star Wars Figur ist sehr real, detailliert und beweglich.
  • CASSIAN ANDOR kommt mit einem Blaster als Zubehör.
  • Casefresh!
  • Achtung: Für Actionfigur-Sammler und Kinder im Alter ab 6 Jahren und älter. Erstickungsgefahr aufgrund verschluckbarer Kleinteile.

30,99 

inkl. MwSt.

Release ca.

Wird oft zusammen gekauft

Cassian Andor Star Wars Black Series Figur von Hasbro aus Star Wars: Andor
Anfang 08.2023
+
Range Trooper (Holiday Edition) Star Wars Black Series Figur von Hasbro
Ausverkauft
+ Mandalorian Warrior (Holiday Edition) Star Wars Black Series Figur von Hasbro + Clone Trooper (Halloween Edition) Star Wars Black Series Figur von Hasbro + Wookie (Halloween Edition) Star Wars Black Series Figur von Hasbro
Preis für alle: 171,95 

Beschreibung

Cassian Jeron Andor war ein menschlicher Spion der Allianz zur Wiederherstellung der Republik, der als Held in die Geschichte einging, nachdem er sich in der Schlacht von Scarif geopfert hatte, um die Pläne des Galaktischen Imperiums für den Todesstern zu sichern. Als erfahrener Spion und Attentäter war Andor innerhalb der Rebellion sehr angesehen und wurde vom Oberkommando der Allianz mit der Leitung von Geheimdienstmissionen betraut.

Ursprünglich ein Kenari-Junge namens Kassa, wurde der Mensch vor den Klonkriegen von den Schmugglern Clem und Maarva Andor aus einem republikanischen Schiff gerettet, das auf seiner Heimatwelt Kenari im Mittleren Rand abgestürzt war. Danach erhielt der Junge den Namen Cassian Andor, eine gefälschte Identität als ein auf dem Planeten Fest geborenes Individuum und ließ sich mit seiner Adoptivfamilie, zu der auch der Droide B2EMO gehörte, auf der Freihandelssektorwelt Ferrix nieder. Andor schloss sich schließlich dem Krieg gegen das Imperium an und arbeitete als geschickter Spion, Attentäter, Soldat und Pilot, der unter Decknamen wie Willix, Aach, Joreth Sward, Clem und dem Codenamen Fulcrum an vielen Missionen der Rebellen teilnahm. Bevor er sich offiziell der Rebellion anschloss, war er eine Zeit lang unter dem Decknamen Keef Girgo als Tourist auf dem Planeten Niamos unterwegs.

Um 0 BBY war Andor Captain des Geheimdienstes der Allianz und wurde beauftragt, an der Operation Fracture mitzuwirken: Er sollte den imperialen Wissenschaftler Galen Walton Erso ausfindig machen, der für die Entwicklung einer geheimen imperialen „Planetenkiller“-Superwaffe verantwortlich war. Erso hatte den Frachtpiloten Bodhi Rook damit beauftragt, dem abtrünnigen Rebellenführer Saw Gerrera auf dem Mond Jedha eine Nachricht über die Waffe zu überbringen. Andor reiste zusammen mit seinem Droidengefährten K-2SO und Galens Tochter Jyn Erso nach Jedha City und machte dort Bekanntschaft mit zwei Wächtern der Whills: Chirrut Îmwe und Baze Malbus.

Gemeinsam holten sie Rook aus Gerreras Enklave rebellischer Partisanen zurück, und Jyn Erso sah die holografische Botschaft ihres Vaters über die Superwaffe mit dem Namen Todesstern. Nachdem sie nur knapp dem Testabschuss des Todessterns auf Jedha entkommen waren, reiste die Crew zum Planeten Eadu, wo Galen Erso in einem imperialen Laboratorium stationiert war. Andor wurde von General Davits Draven vom Geheimdienst der Allianz heimlich beauftragt, Galen Erso zu ermorden. Zu diesem Zweck behielt der Rebellenagent seine Absichten für sich und log Jyn Erso an, dass sie ihren Vater zurückholen würden.

Cassian Andor war jedoch hin- und hergerissen, als Jyn Erso behauptete, dass ihr Vater laut der Nachricht, die sie erhalten hatte, seine imperialen Vorgesetzten täuschte und einen tödlichen Fehler in den Todesstern eingebaut hatte – einen, den die Rebellen ausnutzen konnten, um die Waffe vollständig zu zerstören. Andor zögerte, während Galen Erso im Visier seines Scharfschützengewehrs war, und die Rebellen bombardierten die imperiale Anlage und töteten Jyns Vater. Nachdem Andor Jyn Erso aus der zerstörten Anlage gezerrt hatte und ihre Besatzung an Bord eines gestohlenen imperialen Transporters geflohen war, versammelten sich die Rebellen in ihrer versteckten Festung auf dem Mond Yavin 4, um die Bedrohung durch den Todesstern zu besprechen. Als das Oberkommando der Allianz Jyn Ersos Bitte ablehnte, die Pläne des Todessterns aus einer imperialen Anlage auf Scarif zu stehlen, stellte Andor ein Team von Soldaten zusammen, die bereit waren, aus eigenem Antrieb zu handeln, da sie von Ersos Aussage inspiriert waren, dass Rebellionen auf Hoffnung und Entschlossenheit gegen alle Widrigkeiten aufgebaut sind.

Das Rebellenteam mit dem Namen Rogue One bestand aus Andor, Erso, K-2SO, Rook, Îmwe, Malbus und Sergeant Ruescott Melshi und hatte das Ziel, die Pläne selbst zu stehlen. Andor, Erso und K-2SO schlichen sich in den Tresorraum des Zitadellenturms der Scarif-Basis, während Melshi den Großteil ihrer Truppen anführte, um rund um die Basis Chaos zu stiften, indem sie Sprengsätze platzierten und die imperiale Garnison angriffen. Als die Allianzflotte im Orbit von Scarif eintraf, forderten Andor und Rogue One die Flotte auf, den Schild des Planeten zu unterbrechen, damit sie die Pläne des Todessterns an die Flotte beamen konnten. Obwohl es den Rebellen gelang, die Pläne zu übermitteln, kam der Todesstern selbst nach Scarif und feuerte auf die imperiale Basis: Cassian Andor und Jyn Erso umarmten sich in ihren letzten Momenten an der Küste von Scarif, zufrieden damit, dass Jyns Vater stolz sein würde. Dank der Bemühungen von Rogue One konnte die Rebellion anhand der Pläne die von Galen Erso gelegte Schwachstelle identifizieren, und der Todesstern wurde bald zerstört. Quelle: starwars.fandom.com

Zusätzliche Informationen

Gewicht 0,250 kg
0